Would you like to go to the site?
Yes No
local_shipping Sofortige Verfügbarkeit
construction 5 Jahre Vollgarantie
support_agent Exzellenter Kundenservice

Value Engineering: Eine falsche Herangehensweise?

In der gewerblichen Kältetechnik war Value Engineering ein umstrittenes Thema. Die Betrachtung des „Gesamtwerts“ wurde zunehmend vernachlässigt. Oftmals wird versucht, die Kosten für die Ausstattung zu senken, indem nur der reine Anschaffungspreis berücksichtigt wird, anstatt die Gesamtkosten für die Beschaffung und den Betrieb der Ausrüstung.

Im neusten Blog von True sprechen wir mit Scott Jones, unserem Sales and Key Account Director für Großbritannien und Irland, darüber, wie sich Value Engineering, das sich nur auf den Kaufpreis konzentriert, negativ auf die Gesamtenergieeffizienz und die Gesamtlebensdauerkosten auswirken kann.

Was ist Value-Engineering?

Value Engineering ist ein systematischer und organisierter Ansatz zur Bereitstellung der erforderlichen Projektfunktionen zu den niedrigsten Kosten . Es wurde erstmals in den 1940er Jahren von General Electric-Ingenieuren entwickelt und ist eine Möglichkeit, Geld bei den Kosten eines Gesamtprojekts zu sparen. Es ist seit mehreren Jahrzehnten in Branchen wie dem Baugewerbe beliebt, lässt sich aber nicht auf alle Branchen gleichermaßen anwenden.

Die Idee des Value Engineering oder der Wertanalyse besteht darin, zwei Schlüsselelemente eines Produkts zu vergleichen: Funktion und Kosten. In seiner wahrsten Form ist Value Engineering eine Möglichkeit, die kostengünstigste Art der Bereitstellung derselben Funktionalität unter Berücksichtigung der gesamten Lebenszykluskosten zu vergleichen, um das beste Ergebnis zu erzielen.

Scott Jones, erklärt: „Beim Value Engineering geht es darum, die Kosten zu senken, indem man ein Produkt von gleicher Qualität zu einem günstigeren Preis findet. Darauf stoßen Gewerbekältehersteller immer häufiger.“

„Ein Betreiber arbeitet mit einem Berater zusammen, um ein neues Restaurant zu entwerfen, die gesamte Ausstattung wird spezifiziert, dann fangen sie irgendwann an, nach Kosteneinsparungen suchen – das kann der Betreiber sein, der dies entscheidet, oder häufiger das Unternehmen, das mit dem Ausbau/Fertigung beauftragt wurde. Subunternehmer können ihre eigene Marge verbessern, indem sie von der ursprünglichen Spezifikation abweichen und kostengünstigere Alternativen verwenden.“

Kaufen Sie günstig, kaufen Sie mehrmals

Jones fährt fort: „Speziell für die Kühlung mag das billigere Produkt gleich aussehen, aber es wird oft nicht so robust gebaut sein, dass es so lange hält wie das ursprünglich spezifizierte Produkt. Es gibt erhebliche Qualitätsunterschiede in Bezug auf verwendete Materialien, Herstellungsverfahren, Energieeffizienz und CO2-Emissionen.

„Außerdem gibt es verschiedene After-Sales-Leistungen wie Wartung, Garantiedauer und Ersatzteile oder Servicekosten, was bedeutet, dass nach kurzer Zeit ein Austausch erforderlich sein kann. Der Branchenstandard liegt bei etwa zwei bis drei Jahren, während True eine fünfjährige Standardgarantie auf Teile und Arbeit bietet, was einen Mehrwert bietet und längerfristig zu Betriebskosteneinsparungen führt.“

Gleiches mit Gleichem vergleichen

Bei der Planung von Großküchen, Einzelhandelsflächen oder Fast-Food-Lokalen und der Auswahl von Unterbauschränken, Glastürern oder offenen Vitrinen müssen Ästhetik, Design und Abmessungen ebenso berücksichtigt werden wie Lagerkapazität, Ausstellungsfläche und Benutzerfreundlichkeit. Zusammen mit dem Vergleich der Gesamtkosten, des Energieverbrauchs und der jährlichen CO2-Emissionen über die Produktlebensdauer sind das eine Menge Daten, daher ist ein Vergleich von Gleichem unerlässlich.

Nachhaltige Zeugnisse

Jones erklärt: „Energieeffizienz ist bei der Bekämpfung des Klimawandels als Teil eines verantwortungsbewussten Unternehmens von entscheidender Bedeutung. Durch den Einsatz der neuesten Entwicklungen in der gewerblichen Kältetechnik und die Auswahl der neuesten Modelle können die anfänglichen Anschaffungskosten oft teurer erscheinen. Wenn Sie jedoch die laufenden Kosten, den Energieverbrauch, die Leistung und die Umweltauswirkungen im Laufe der Zeit betrachten, müssen Sie mehr als nur Kostenfaktoren berücksichtigen, um sicherzustellen, dass Sie in Ihrem Lebensmittelbetrieb so nachhaltig wie möglich sind.

True hat sein Sortiment an natürlichen Kältemitteln seit 2007 im Rahmen seiner Kohlenwasserstoff (HC)-Initiative entwickelt, indem es R290 als alternatives Kältemittel verwendet. Dieses hat geringe ozonabbauende Eigenschaften und ein extrem niedriges Treibhauspotenzial (GWP), was es zu einem der klimafreundlichsten und kostengünstigsten Kältemittel auf dem Markt macht.

Mehrwert schaffen

Jones abschließend: „Bei der Wertentwicklung in der gewerblichen Kältetechnik geht es nicht nur um die Kosten, es spielen mehrere Faktoren eine Rolle. Wir haben kürzlich einen großen Ausbauvertrag verloren, der das Budget überschritten hatte. Value Engineering führte dazu, dass anstelle der ursprünglich Spezifizierten, Kühlschränke der Mittelklasse geliefert wurden. In Bezug auf die Kapitalausgaben sparte dies 30.000 £ gegenüber dem anfänglichen Projektbudget, jedoch hätte der Betreiber über einen Zeitraum von 10 Jahren mit den Einheiten der ursprünglichen Spezifikation über 200.000 £ an Energiekosten sparen können. Bei kontinuierlich steigenden Energiepreisen könnte diese Einsparung auf lange Sicht noch viel höher ausfallen.

„Es ist wichtig, Kunden dabei zu unterstützen, fundierte Entscheidungen über die Gesamtlebenskosten einer gewerblichen Kühleinheit zu treffen, anstatt nur die Kosten als Entscheidungsfaktor zu verwenden.“

Weitere Informationen zum umfassenden Angebot von True an qualitativ hochwertigen, energieeffizienten und verantwortungsvollen gewerblichen Kühleinheiten finden Sie unter: https://truerefrigeration.de.

Related news

Beratung 31/08/2022

Die zunehmende Bedeutung der Kühlung von Tiernahrung

Immer mehr Menschen legen sich Haustiere zu, und die Besitzer geben so viel Geld wie noch nie zuvor in der Geschichte für Tiernahrung aus. In ihrem…

Rat 15/06/2022

Value Engineering: Eine falsche Herangehensweise?

In der gewerblichen Kältetechnik war Value Engineering ein umstrittenes Thema. Die Betrachtung des „Gesamtwerts“ wurde zunehmend vernachlässigt. Oftmals wird versucht, die Kosten für die Ausstattung…

Beratung 18/05/2022

So richten Sie eine Büroküche ein, die Ihr Team lieben wird

So richten Sie eine Büroküche ein, die Ihr Team lieben wird Wie lockt man angesichts der zunehmenden Heimarbeit die Mitarbeiter von ihrem heimischen Komfort zurück…